Spaghetti alla puttanesca

Ab 7,50

Enthält 7% MwSt
zzgl. Versand

Wörtlich übersetzt heißt das: “Spaghetti nach Prostituierten-Art/Hurenart”. Woher der Name kommt, ist nicht ganz geklärt, dazu gibt es etlich Varianten. Eine Vermutung ist, dass Prostituierte in Italien in den 50ern nur einmal in der Woche zum Einkaufen gehen durften (Bordellen waren staatlich organisiert) und sich deswegen nur gut haltbare Sachen wie Oliven, Anchovis und Kapern gekauft haben. Daraus ist dann wohl dieses überaus leckere Gericht entstanden.

Jetzt aber zum Gericht: Spaghetti in einer herzhaften Soße aus saftigen Tomaten, salzige Anchovis, säuerliche Kapern und schwarzen Oliven. Dazu viel Knoblauch und viel Parmesan. So viel intensive Geschmäcker und trotzdem passt alles ganz genau zusammen. Eine herrliche Komposition. Mammamia!

Das brauchst du: Salz, Pfeffer

Werkzeug: Topf, Pfanne, Käsereibe

Wann zu kochen: 3-4 Tage nach Erhalt

Allergene: Anchovis/Sardellen, Weizen (Pasta), Milch (Parmesan)

 

Auswahl zurücksetzen
Spaghetti alla puttanesca

GermanEnglish